Gräserzauber und Blütenschmuck im Kübel

Der Herbst ist die Jahreszeit der Genießer. Im Herbst überschüttet uns die Natur mit den Zutaten für allerlei exquisite Köstlichkeiten: Federweißer und Flammkuchen, Apfelsaft und Nusstorte, Steinpilz-Tarte und herrlich süßes Maronenmus. Und da all die vielen feinen Dinge in angenehmer Umgebung noch mal so gut schmecken, sorgt die Natur auch gleich für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Zahlreiche Herbstblüher laufen im goldenen Licht der Herbstsonne zur Höchstform auf und vereinen sich mit filigranen Ziergräsern zu einem verträumten Stillleben.

Für den Gesamteindruck spielen dabei stilvolle Pflanzgefäße eine wichtige Rolle. Staudenschönheiten wie Eisenhut (Aconitum) und Herbst-Anemonen (Anemone hupehensis und Anemone japonica) oder die überreich blühenden Chrysanthemen kommen etwa sehr gut in großen, herbstlich-rustikalen Körben zur Geltung. Sehr harmonisch wirken generell Gruppen unterschiedlich hoher Pflanzgefäße aus derselben Serie – wobei Sie stets eine ungerade Zahl an Kübeln, Töpfen oder Körben anstreben sollten, etwa Dreier- oder Fünferensembles. Ergänzt mit ansprechenden Accessoires wie Windlichtern oder schlichten Deko-Kugeln aus Keramik, die in Fachgeschäften mit dem Qualitätszeichen „Premium Gärtnerei“ in frostfester Qualität erhältlich sind, entsteht im Nu ein romantisches Herbstbild, in dem man sich gerne zum Genießen niederlässt.

Wer Freude an schönen Dingen hat und noch nach Anregungen für daheim sucht, findet in den Premium Gärtnereien seiner Stadt neben qualitativ hochwertigen Pflanzen viele gelungene Gestaltungsbeispiele. Dabei lohnt es sich, den Besuch gleich für eine individuelle Beratung zu nutzen, denn die Pflanzenexperten wissen genau, welche Kombinationen auch im Topf wunderbar funktionieren oder welche Arten selbst im Winter noch eine gute Figur machen.
 

Gräserzauber und Blütenschmuck im Kübel 

(Text und Bild: GMH/BVE)

 

Blumen Erde Lechuza Heinje Kientzler Spang
Automatic scaling Background