Teilnahmebedingungen zur Führung der Auszeichnung "Premium Gärtnerei"

  1. Der Antragsteller muss Inhaber eines gärtnerischen Unternehmens der Fachrichtung Blumen- und Zierpflanzenbau sein, das zum Erwerbszweck betrieben wird, über eine Verkaufseinrichtung verfügt und Dienstleistungen anbietet (Einzelhandelsgärtnerei).
  2. Das Unternehmen muss zwei Jahre (rückwirkend zum Antragstermin) als Einzelhandelsgärtnerei bestehen und Mitglied in einem Gartenbau-Landesverband sein.
  3. Der Inhaber des Unternehmens oder ein leitender Mitarbeiter muss als fachliche Voraussetzung die Gärtner- oder Florist-Meisterprüfung abgelegt haben. In Ausnahmefällen kann als Voraussetzung die abgelegte Gärtner- /Florist-Abschlussprüfung und eine mindestens fünfjährige leitende Tätigkeit in einer Gärtnerei oder einem Blumenfachbetrieb anerkannt werden. Über die Ausnahmefälle entscheidet die Antragsannahmestelle, bei Widerspruch die Antragsannahmestelle oder die Arbeitsgemeinschaft Qualitätszeichen.
  4. Die Betriebsprüfung wird anhand der Prüfungskriterien zur Erlangung der Auszeichnung Premium Gärtnerei vorgenommen.
  5. Das Formular zur Beantragung der Prüfung ist in der Geschäftsstelle des jeweiligen Gartenbau-Landesverbandes erhältlich. Der Antrag muss bis zum 31.03. des laufenden Jahres in der jeweiligen Geschäftsstelle vorliegen.
  6. Mit der Anmeldung unterwirft sich der Antragsteller den Teilnahmebedingungen. Dies beinhaltet, dass er auf das Beschreiten des Rechtsweges verzichtet und sich den Regelungen der Durchführungsbestimmungen der Arbeitsgemeinschaft Qualitätszeichen unterwirft.
  7. Die Prüfungskommission leitet nach erfolgter Prüfung den Prüfungsbericht mit dem Punktergebnis an die zuständige Geschäftsstelle des Landesverbandes weiter.
  8. Der Landesverband leitet das Abschlussprotokoll und die Begründung zur Verleihung der Bonuspunkte an die BVE-Geschäftsstelle im Zentralverband Gartenbau e. V. weiter.
  9. Der geprüfte Betrieb erhält dann vom Zeicheninhaber Zentralverband Gartenbau e. V. mit einer Urkunde die Berechtigung zur Führung der Verbandsmarke "Premium Gärtnerei". Auf Wunsch kann die Urkunde auch durch den Gartenbau-Landesverband überreicht werden. Die Zahl der erlangten Sterne (ein Stern bis fünf Sterne) richtet sich nach der bei der Prüfung erreichten Punktzahl (max. 100 Punkte), entsprechend den Prüfungskriterien zur Erlangung der Auszeichnung Premium Gärtnerei. Die Berechtigung zur Führung der Auszeichnung Premium Gärtnerei beginnt mit dem Zeitpunkt der Verleihung der Urkunde.
  10. Die Vergabe der Sterne wird nach dem folgenden Punkteschema vorgenommen (siehe auch 15.):
    • 70 - 76 Punkte * (ein Stern)
    • 77 - 83 Punkte ** (zwei Sterne)
    • 84 - 89 Punkte *** (drei Sterne)
    • 90 - 95 Punkte **** (vier Sterne)
    • 96 - 100 Punkte ***** (fünf Sterne)
  11. Die Berechtigung endet längstens nach vier Jahren ab dem Zeitpunkt der Verleihung der Urkunde, sofern bei stichprobenartigen Überprüfungen die verliehene Auszeichnung nicht vorzeitig aberkannt bzw. herabgestuft worden ist.
  12. Wird einem Betrieb keine Auszeichnung verliehen oder anlässlich einer Zwischenprüfung eine Anzahl von Sternen entzogen, so ist eine Neuanmeldung bis zum 31.03. des folgenden Jahres möglich. Unternehmen, denen die Auszeichnung Premium Gärtnerei entzogen worden ist oder bei denen eine Herabstufung erfolgte, dürfen das ursprünglich verliehene Zeichen nicht mehr führen bzw. nur noch die Zahl an Sternen führen, deren Berechtigung bei der Überprüfung festgestellt worden ist.
    Im übrigen gelten die Regelungen des § 10 "Strafen und Entzug" der Durchführungsbestimmungen zur Zeichensatzung für das Qualitätszeichen.
  13. Wird ein Antrag abgelehnt oder einem Betrieb die aus seiner Sicht angemessene Zahl an Sternen nicht zuerkannt oder entzogen, so kann er beim zuständigen Landesverband innerhalb von vier Wochen nach Bekanntgabe des Prüfungsergebnisses Widerspruch einlegen (siehe 14.).
  14. Prüfungen finden erst statt, wenn beim zuständigen Landesverband vom Antragsteller die jeweiligen Gebühren in Höhe von 250,- € eingezahlt worden sind. Auch bei Wiederholungsprüfungen bzw. Prüfungen nach einem Widerspruch finden diese erst dann statt, wenn die entsprechenden Gebühren bei dem zuständigen Landesverband eingegangen sind.
  15. Der jeweilige Landesverband entscheidet, ob die Betriebe Sterne in Abhängigkeit von der bei der Prüfung erzielten Punktzahl führen dürfen.
Blumen Erde Lechuza Heinje Kientzler Spang
Automatic scaling Background